Die Projekte

Alle Projekte wurden von Studierendenteams innerhalb von 12 bzw. 16 Tagen mit einem Budget von max.100.- bzw. 200.-  entworfen und gemeinsam mit den Bewohnern umgesetzt.  Jeder Kurs endet mit einer kleinen Vernissage, zu der alle Beteiligten eingeladen sind. 

 

Das Wörterbuch

Eine heiter-spielerische Raumintervention, die auf heiter-spielerische Weise das Deutschlernen – das vordringlichste Anliegen vieler Bewohner – anregt und unterstützt.

Davide Arizzoli / Anabel Keller / Paula Rigendinger / Maurus Zehnder
 

Die Bibliothek

Eine gestaltete Bücherwand und Leseecke definiert einen zuvor ungenutzten Teil der Halle Ort der Konzentration. Ein Bookraising im Toni-Areal ergab über 300 Bücher als Grundstock  für die neue Bibliothek.

Stefanie Aberer / Julia Buschbeck / Elena Gabriel / Sandro Poli / Valentin Mettler
 

Orientierung

Die wichtigsten Orientierungspunkte für die Bewohner in Quartier und Stadt als Blickfang im Eingangsbereich der Halle. Zusätzliche Flächen können als Wand- und Magnettafel genutzt werden.

Mona Altheimer / Barbara Fischer / Lea Senn / Sidney Sutter
 
 

Die Ladestation

Ein funktionierendes Mobiltelefon ist die wichtigste Verbindung zu Heimat und Familie. Steckdosen zum Aufladen gibt es nur in den Küchen, jeweils eine pro vier Wohneinheiten. Als Folge entstanden unübersichtliche und potenziell gefährliche Situationen beim Kücheneingang. Die "Charge and Chill"-Sitzbank versah jede Kücheneinheit mit einer Sitzbank, die eine ausreichende Anzahl Steckdosen aufweist, um das Telefon in Ruhe aufzuladen.

Adonis Bou Chakra / Bamna Dadashzadeh / Enea Ingellis / Jonatan Wetter 
 

Die Verstausysteme

Stauraum ist knapp und die Infrastruktur minimal. Ein stapelbares Regalsystem bietet eine Infrastruktur, die mittels Bauanleitung und mit einem Minimum an Materialverbrauch selber hergestellt, beliebig ausgebaut und für unterschiedliche Zwecke verwendet werden kann.

Janina Balsiger / Arjun Gilgen / Colin Lüönd / Fabrice Spahn
Jacqueline Brantschen / Simon Fischer / Hae Lin Lee / Sandhya Mirajkar / ClaraPedrini / Lucas Pfister / Coralie Spätig
 

Der Gym

Im Untergeschoss der Messehalle leben überwiegend jüngere Männer. Ein zuvor ungenutzter Durchgangsraum bildet neu einen einfache, aber einladenden Gym, wo verschiedene Krafttrainings durchgeführt werden können. 

Seraina Hügli / Meret Mache / Severin Candrian / Lukas Siegele
 

Das Frauenzimmer

Ein Raum, in den sich Frauen in einer geborgenen  Atmosphäre  zurückziehen oder zusammenfinden können, entsprach einem starken Bedürfnis. Gemeinsam mit den Frauen wurden mobile textile Elemente hergestellt und Kissen bestickt. Im Bereich vor der Wohneinheit wurde die Installation eines Vorhangsystems erprobt, das einen blickgeschützten halbprivaten Raum bildet.

Jacqueline Brantschen / Simon Fischer / Hae Lin Lee / Sandhya Mirajkar / Clara Pedrini / Lucas Pfister / Coralie Spätig